Wenn das H Gesellschaft vom E bekommt …

Im Gleißenden-Band-ABC kommen wir heute an bei:

H wie Höflichkeit

Eine ritterliche Tugend, die in Esbirkol groß geschrieben wird. Zumindest theoretisch …

Was das mit dem E zu tun hat? Nicht viel, außer dass mittlerweile die E-Books für „Das gleißende Band” vorbestellbar sind, und diese Meldung wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

G wie Gleißen

Im Gleißenden-Band-ABC kehren wir heute nach dem Beispiel von B zum Buchtitel zurück, mit:

G wie Gleißen

Starkes Glänzen. Eine Eigenschaft, die Leovel blendend findet – besonders wenn es um Zauber geht. Das könnte jetzt vielleicht ironisch gemeint gewesen sein ...

F für Figur

Nein, jetzt gibt es keine Tipps nach dem Motto: How to get a beach body? Gemeint sind natürlich Figuren aus Büchern – genauer gesagt, eine ganz bestimmte.

Das Gleißende-Band-ABC präsentiert:

F wie Frens

Hauptmann der Leibwache der Herrin von Esbirkol. Eine bullige Erscheinung mit ganz besonders ... äh ... charmanten Seiten.

Und, weil es auch zu F passt: Seit Kurzem gibt es mich auf Facebook auch mit einer Seite unter Irene Euler Autorin. Schaut doch mal vorbei, dort gibt es z.B. eine Mikroleseprobe mit einem Vorgeschmack auf den eben vorgestellten Frens.

Die Antwort auf die erste Frage in diesem Post lautet übrigens: Have a body. Go to the beach.

E – die Landkarte wächst

Im Gleißenden-Band-ABC bleibt es noch einmal geografisch, mit dem Gegenstück zu „D”, das da wäre:

E wie Esbirkol:

Nachbarland und ewiger Kriegsgegner von Drubant. Regiert von der Herrin des Esbir, die wiederum von Magiern beschützt wird. Im Gegensatz zu Drubant wirkt Magie nämlich in Esbirkol. Zu Leovels Leidwesen.

C – so geht es euch hoffentlich nicht

Im Gleißenden-Band-ABC steht C nämlich für:

chronisch schlecht

So ist Leovels Laune – nicht ganz ohne Grund, wenn man sich ihre Geschichte und ihre Lage vor Augen hält.

 

Meine eigene Laune wird immer hibbeliger – nur mehr wenige Wochen bis zum Erscheinungstermin für „Das gleißende Band"!

 

Wer A sagt ...

... muss bekanntlich auch B sagen. Das gilt heute gleich zweifach:

Erstens für meine Facebook-Seite, die seit gestern zusätzlich zu dem „normalen" Profil online ist.

https://www.facebook.com/IreneEulerAutorin/

Und zweitens für die Mischung aus Alphabet und Lexikon zu „Das gleißende Band", die hiermit sowohl auf Facebook als auch auf der Website startet – nicht unbedingt originell mit „ABC."

Im Verlauf wird es spannender werden, aber nie ganz ernst.

Das C-Wort

Nein, das Wort, das mit Count anfängt und mit down aufhört, werde ich nicht verwenden! (Beim Film- oder Serienschauen entkommt mir gern der genervte Seufzer: „Und schon wieder ein Countdown ...“) Nichtsdestotrotz sind es nur noch zwei Monate bis zum offiziellen Erscheinungsdatum für „Das gleißende Band“ beim Drachenmond Verlag!

Höchste Zeit für eine erste Mikro-Leseprobe:

Fassungslos taumelte der Herr des Esbir einen Schritt zurück. »Das gleißende Band? Aber das ist seit ewigen Zeiten nicht mehr vorgekommen. Es hieß sogar, dass dieser Zauber nicht mehr wirksam sei.«

»Natürlich ist er noch wirksam.« Leises Missfallen färbte Suleiras ruhige Stimme. »Es ist vielmehr die Angst vor dem gleißenden Band, die seine Erscheinung selten gemacht hat. Denkt an das Sprichwort: Rette ein Leben und du bist des Todes.«

 

Tja... Würdet ihr ein Leben retten, wenn ihr danach durch einen Zauber an die gerettete Person gebunden wäret und sterben müsstet, sobald sie stirbt?

"Das gleißende Band" ist vorbestellbar

Eigentlich sagt die Überschrift schon alles: Es geht in großen Schritten vorwärts mit "Das gleißende Band" – so groß, dass es nun vorbestellt werden kann. Am 1. Oktober wird es erscheinen, gedruckt und als E-Book!

Wer direkt beim Drachenmond Verlag bestellt, findet das Buch garantiert zum Erscheinungstermin im Postkasten, auf Wunsch sogar mit einer persönlichen Widmung von mir.

Hier geht es zum Shop und zum Buch: https://www.drachenmond.de/titel/das-gleissende-band/

Passt auf, dass euch das fabelhafte Cover von Alexander Kopainski euch nicht zu sehr in den Bann schlägt, um die Bestellung aufzugeben! Bewundert es vorsichtshalber ein paar Minuten lang hier auf meiner Website unter "Bücher", bevor ihr zum Drachenmond fliegt ;)

Liebe Grüße, Irene

 

Eulenflug unter dem Drachenmond

Jetzt ist es offiziell, und ich kann die große Neuigkeit herausposaunen: Eines meiner Bücher hat seinen Weg in einen Verlag gefunden.

"Das gleißende Band" wird im Drachenmond-Verlag erscheinen – tausend Dank an Astrid Behrendt, die eine sehr lange Durststrecke beendet hat!

Wundert euch nicht darüber, dass "Das gleißende Band" mitsamt seiner Leseprobe ausgerechnet jetzt von meiner Website verschwunden ist. Es wird nach seiner Veröffentlichung natürlich zurückkehren, frisch lektoriert, poliert und mit einem neuen Cover –  schon im Herbst soll es so weit sein.

Ich gehe jetzt feiern!

Liebe Grüße, die Dracheneule

Irene Euler ist jetzt auf Facebook

Social Media ist ja nicht unbedingt meine Sache – im Mittelalter hätte mir jeder Berufsberater eine Karriere als Eremitin in einer einsamen Waldhütte empfohlen – aber mittlerweile sind mir alle Ausreden ausgegangen.

Ich bin jetzt also auf Facebook, und noch in dieser Woche wird klar werden, warum mir alle Ausreden ausgegangen sind. Es gibt nämlich gute Neuigkeiten. Sehr gute Neuigkeiten.

Alle Neuigkeiten werden natürlich auch auf dieser Website verbreitet. Wer mir außerdem auf Facebook folgen mag, schickt einfach eine Freundschaftsanfrage an Irene Euler.

Bis bald und liebe Grüße,

Irene

 

Tyrannen, Netze und Aufräumarbeiten

Ein gutes neues Jahr wünsche ich allen!

Zum Jahreswechsel ist hier ein bisschen aufgeräumt worden (meinem lieben Webdesigner sei Dank!). In der Bücher-Kategorie wird nun klar zwischen Romanen, die im Online-Buchhandel erhältlich sind, und zwischen Buchprojekten, die noch ihrer Veröffentlichung harren, getrennt.

In die zweite Rubrik fallen als Neuzugänge "Der Schatten der Tyrannen" und "Das Ende der Tyrannen" – Band 2 und Band 3 von "Die Befreiung der Andrik." Zur Vermeidung von Spoilern gibt es leider nur für Band 1 eine Leseprobe, dafür darf "Der Tod des Tyrannen" zurzeit die prominenteste Stelle auf der Website einnehmen. 

Diesen Thron werden die Tyrannen jedoch aufgeben müssen, sobald das neueste Projekt fertig zur Präsentation ist. Es ist zurzeit 530 Seiten schwer und heißt "Im Netz der Wünsche."

In dieses Netz verwickeln sich die beiden Silberzieher Irso und Ada: Mit der Bindung an den Wunschbinder Zwier haben sie sich ihre größten Herzenswünsche erfüllt. Doch als Bezahlung müssen sie Zwier nun fünf Jahre lang dienen...

Der Schatten der Tyrannen bleibt vorerst im Schatten

Inzwischen ist auch der zweite Band der Trilogie "Die Befreiung der Andrik" fertig überarbeitet. Er trägt den Titel:

"Der Schatten der Tyrannen"

Jetzt brauche ich nur noch eine zündende Idee, wie ich den zweiten Band einer unveröffentlichten Trilogie auf dieser Website präsentieren kann, ohne mit Spoilern um mich zu werfen...

Vielleicht trifft mich die zündende Idee, wenn ich weitere Verbesserungen für die Website aushecke – langsam wird es zwischen den veröffentlichten Büchern und den Büchern in der Warteschleife der Verlagsbewerbungen etwas unübersichtlich. Apropos Verlagsbewerbungen: Gerade ist wieder ein Schwung abgeschickt worden, für "Der Tod des Tyrannen"! Es ist also wieder Daumenhalten angesagt!

Es geht weiter...

...aber wie es sich nach Hofstadter's Law gehört, dauert alles länger als gedacht.

Zu dieser Jahreszeit sollte "Der Zorant" den Dreistadt-Büchern und der Glasbrecherin in die große Welt der E-Books folgen. Stattdessen hat er sich auf die Schwelle zur einer noch größeren Welt verzogen– auf eine Verlagsausschreibung nämlich – und wird dort wohl noch einige Zeit ausharren. 

Aber zumindest die Andrik sind immun gegen Hofstadter! Wie im Sommer angekündigt, ist der erste Band nun fertig überarbeitet. Demnächst wird die Leseprobe für "Der Tod des Tyrannen (Die Befreiung der Andrik 1)" auf dieser Website zu finden sein.

In diesem Sinne – bis bald!

Geburtstag – Die Befreiung der Andrik

Heute feiert mein jüngstes Buchprojekt seinen ersten Geburtstag. Der Nachwuchs ist schon über 1200 Seiten stark und wächst sich langsam, aber sicher zu einer Trilogie aus.

In "Die Befreiung der Andrik" versuchen Juluca und ihre Kameraden vom Hildriss-Bund, die Andrik von ihrer jahrhundertelangen Tyrannenherrschaft zu befreien. Aber auf dieser Mission wird der Bund auf seine härteste Probe gestellt. Die Tyrannen werfen lange Schatten, und das Schicksal der Andrik ist untrennbar mit den magischen Yegran-Kristallen verbunden.

Wenn alles so gut weiterläuft, wird der erste Band am Ende des Jahres fertig überarbeitet sein. Dann geht die nächste Runde an Agentur- und Verlagsbewerbungen los. Aber natürlich wird es auch hier auf der Website wieder eine Leseprobe geben.

Fünf Sterne für "Die Glasbrecherin"

"Die Glasbrecherin" hat es auf neobooks auf die Liste der bestbewerteten Fantasy-Bücher geschafft! Und auch auf Amazon sammelt das Buch in seinen Rezensionen alle fünf Sterne ein.

Die Sterne stehen also gut für Erdree und ihre unüberhörbare Stimme.

Die Leserunde zur "Glasbrecherin" startet

Die Leserunde zu "Die Glasbrecherin" auf Lovelybooks hat begonnen! Wer mehr über das Buch wissen möchte, oder Lust hat, mit anderen Lesern darüber zu plaudern, ist herzlich dazu eingeladen, hier vorbeizuschauen: Leserunde Lovelybooks

Für kurz Entschlossene liegen noch fünf Gratis-E-Books bereit! Nur eine kurze Elektropost an mich ist notwendig, damit eines davon in Deine mailbox flattert!